Im Rahmen der Eröffnung von ENERGIEPARK HIRSCHAID

5.-6. April 2014

ubitricity Gesellschaft für verteilte Energiesysteme mbH

E-Fahrzeuge mit Energie aus regenerativen Ressourcen zu laden, wo immer sie parken, war Ziel von Knut Hechtfischer und Dr. Frank Pawlitschek bei der Gründung von ubitricity 2008. Heute ist das Unternehmen einer der führenden Anbieter, wenn es um intelligente Lösungen rund um das Laden und Abrechnen von Elektroautos geht. Dabei verbindet ubitricity technisches Know-how mit den Möglichkeiten der Digitalisierung.

ubitricity hat einen mobilen Stromzähler entwickelt, der ins Ladekabel oder direkt ins Fahrzeug integriert werden kann. Nutzer schließen für ihren mobilen Zähler einen Mobilstromvertrag ab und laden überall zu ihrem Tarif auf eine Rechnung.

Das Ergebnis: technisch vereinfachte und damit günstige Ladepunkte, welche einen flächendeckenden Aufbau von Ladeinfrastruktur ermöglichen - wie z.B. in London mit der Integration von Ladepunkten in Straßenlaternen. Gleichzeitig löst dieser Ansatz die Herausforderung der fahrzeuggenauen Abrechnung für z.B. Fuhrparkmanagement oder Immobilienwirtschaft. Der mobile Stromzähler ermöglicht darüber hinaus, das E-Fahrzeug dem Energienetz als intelligenten Speicher zur Verfügung zu stellen – ein wesentlicher Baustein für den Ausbau erneuerbarer Energien.

MEHR ERFAHREN